Heizungsoptimierung

Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung!

Bei diesem Projekt handelte es sich um die Heizungsoptimierung einer Wiener Wohnhausanlage, in der das gesamte Gebäude per Heizkessel mit Wärme versorgt wird. Die Temperaturen waren mit 80°C viel zu hoch eingestellt. Da eine technische Veränderung allerdings sehr teuer und aufwändig gewesen wäre, versuchte ich herauszufinden, wie viel Energie sich rein mit der Änderung der Einstellungen sparen lässt.

Die Erhebung des aktuellen Verbrauchs von Erdgas im Gebäude war daher mein erster Schritt. Danach begann die Planung der Maßnahmen zur Heizungsoptimierung. Im Anschluss realisierte ich dieses Projekt in Kooperation mit dem Elektrotechniker Dipl. Ing. Wolf Dieter Meier.

Ziel der Heizungsoptimierung

Das Ziel war es, den Gasverbrauch zu reduzieren, und das mit möglichst geringem Aufwand und ohne Umrüstung der Regler. Dadurch sollte eine Kostenreduktion für die BewohnerInnen des Hauses erreicht werden.

Umsetzung: Optimierung der Steuerung

Durch eine Veränderung der Aus- und Einschaltphasen, sowie der Absenkphasen der Heizkessel konnte eine Verbesserung der Energieeffizenz herbeigeführt werden. Die Kessel laufen nur dann, wenn es wirklich notwendig ist, wodurch der Wärme- und Energieverlust stark reduziert werden konnte.

Ergebnis: Weniger Heizkosten

Einmal mehr stellte sich heraus, dass auch bei Altgeräten die Möglichkeiten, den Energieverbrauch zu optimieren, vielfältig sind, und wie viel schon durch veränderte Einstellungen erreicht werden kann. Durch das Projekt wurden die Kosten erheblich gesenkt werden – ein weiterer Beitrag zum Klimaschutz.